Die schönste Stadt der Welt

Jede Stadt ist anders. Manch eine, die auf den ersten Blick spröde wirkt oder architektonisch langweilig, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als liebens- und lebenswert.

Hamburg ist schon auf den ersten Blick eine Schönheit.Was Hamburg aber sicherlich zu einer der schönsten Städte der Welt macht, sind die Gegensätze, die hier seit Jahrhunderten nebeneinander existieren. Es gibt Gotisches mit aufragender Strenge und scharfen Spitzen, es gibt die Verspieltheit der Renaissance und Jugendstil in vielerlei Ausprägung. Es gibt die von bescheidenem Wohlstand zeugenden Häuschen in Neumühlen und die Eigentumswohnungsblöcke ohne architektonischen Charme an exponierten Stellen. Es gibt die simplen Bauten der Nachkriegszeit und die pragmatischen der 80er.

Es gibt gute Gründe, warum Hamburg eine der Hochburgen der Filmindustrie ist. Denn in keiner Stadt der Welt findet man soviele „Locations”, die sich so grundlegend voneinander unterscheiden. Und die dennoch irgendwie ganz friedlich EINS sind.

Der beste Stadtführer

Wer nach Hamburg kommt und nur ein paar Tage Zeit hat, die Stadt kennenzulernen, sollte sich in jedem Fall einen leisten. Es muss ja nicht ein eigener sein, der nur für Sie da ist. Obwohl das die beste Art ist, die Stadt zu entdecken. Zu Beginn eines Hamburg-Besuchs empfiehlt es sich jedenfalls, eine Stadtrundfahrt zu machen.
Die Roten Doppeldecker waren die ersten, die in Hamburg Stadtrundfahrten anboten und arbeiten eng mit den Behörden zusammen.
Der beste Stadtführer ist einer, der sich nicht nur in Hamburgs Geschichte, sondern auch in der Gegenwart auskennt. Einer, der weis, wohin Sie gehen könnten, wenn sie spezielle Interessengebiete haben. Ihr bester Stadtführer ist einer, der SIE versteht und individuell eine Stadt- oder Hafenrundfahrt, eine Thementour oder auch ein mehrtägiges, umfangreiches Programm plant und organisiert. Ob Sie für Geschäfts- oder auch nur -freunde einen Aufenthalt in Hamburg planen …IHR bester Stadtführer könnte ich sein. In deutsch oder englisch.

Die eigensten Stadttouren

Quiddjes-Tour

Hamburg für Neulinge: Was ein „Quiddje” ist, und was es damit genau auf sich hat, erfährt man auf diesem Stadtrundgang. Nach dieser Tour versteht der Neu-Hamburger die Stadt besser, kennt sich gar ein bisschen aus. Startpunkt Kunsthalle Haupteingang, Dauer 90 Minuten, Dienstags 15.00 Uhr (oder nach Absprache), 12,00 €.

St. Georg

Zwischen Pesthof und Design: Ein spannender Rundgang in ein Viertel, in dem Geschichte ebenso spannend ist wie die Gegenwart, in der verschiedene Kulturen und Kulturelles zusammenkommen. Startpunkt Schauspielhaus, Länge 90 Minuten, Donnerstags 15.00 Uhr (oder nach Absprache), 12,00 €.

Elbchaussee und Blankenese

Reich und arm lagen und liegen in Hamburg nah beieinander. Diese Tour startet im bescheidenen Viertel St. Pauli und von dort geht es in die Elbvororte bis ins Treppchenviertel. Startpunkt Millerntor Zolltor, Länge 3 Std., Sonntags 14.00 Uhr (oder nach Absprache), 16,00 € plus Busfahrt.

Um telefonische Anmeldung wird gebeten. Telefon: 040 - 73434493

Die schlaueste Hafenrundfahrt

Eine Hafenrundfahrt kann man bei vielen Reedereien machen. Die größte Flotte wird unterhalten von der alteingesessenen Firma Abicht.

Man könnte meinen, wer so groß ist und so viele Schiffe hat, ruht sich aus und verlässt sich auf den großen Namen. Weit gefehlt. Abicht ist tatsächlich die einzige Firma, die über genügend Schiffe und Kapitäne verfügt, um jederzeit ein individuelles Angebot bieten zu können. Die Reederei Abicht ist auch die einzige, die Ihnen zuverlässige und versierte englischsprachige Hafenrundfahrten anbieten kann.

Rickmer Rickmers im Hamburger Hafen

Angebot: Preisliste zum Download. (PDF)